10389688_214221075602800_7222112721385286288_n

Die Wölfe kommen nach Berlin!

Kunstausstellung gegen Hass und Gewalt. 66 Wölfe des Künstlers Rainer Opolka zeigen was passiert, wenn in einer Gesellschaft Ordnung und Zusammenhalt zerbrechen und Hass sich ausbreitet. Gibt es Hass? Ja. Was Redner der AFD heute formulieren, hätte sich vor 3 Jahren selbst die NPD nicht getraut. Hier einige Beispiele:
SPD und Grüne seien „links grün versiffte Volksvernichter“ (PEGIDA Frontfrau Festerling), Flüchtlinge „Gelumpe, Viehzeug und Dreckspack“ (PEGIDA Chef Bachmann), unserem Land drohen „der völlige Verlust der Deutschen Identität […] (und) bürgerkriegsähnliche Zustände“ (AFD-Landesvorsitzender Poggenberg). Die Altparteien seien „Maden, die sich vom Kadaver BRD vollgefressen haben und daher nicht wollen, dass das deutsche Volk […] erwacht […] und gegen die Ungerechtigkeit des faschistischen Merkel Deutschlands“ aufsteht (AFD-Sprecher aus Gütersloh).

AFD-Landeschef Björn Höcke verkündet, „dass führende Politiker dieses Landes fremdbestimmt sind […], Deutschland systematisch kaputt gemacht werden soll […]“, und man Merkel

„in Handschellen“ bzw. „in der Zwangsjacke aus dem Bundeskanzleramt […]“ herausführen solle.

Was passiert da? NPD, AFD und PEGIDA machen Front gegen die Republik. 71 Jahre nach Hitler darf wieder offen gehetzt werden. Was wir erleben ist eine Verluderung der politischen Kultur. In der Folge brennen Asylheime, das Bundeskriminalamt meldet für 2016 bereits mehr rassistische und rechtsradikale Straftaten denn je.

Der Künstler Rainer Opolka lässt seine 66 Wolfsskulpturen vom Haupbahnhof auf den Reichstag schielen. Die Wölfe sind zurück: Kunst gegen Hass und Gewalt. Berlin Hauptbahnhof (Washingtonplatz) 5. bis 16. August 2016. Eröffnung am 5. August um 18 Uhr.

2 thoughts on “Die Wölfe kommen nach Berlin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *